Freitag, 24. Januar 2014

★ Schullektüren ★

Hallo ihr Lieben ♥

Wie schon vor einiger Zeit angekündigt gibt es heute einen Post über meine bisherigen Schullektüren und was ich allgemein so darüber denke. Ein paar der Bücher sind für sehr viel jüngere Leser gedacht, da ich sie in der Grundschule lesen musste, aber ich habe sie hier trotzdem mit aufgelistet. Und ich entschuldige mich an dieser Stelle für die verlinkten Rezensionen. Da ich sie alle schon vor längerer Zeit geschrieben habe sind sie nicht wirklich toll. Aber meine Meinung kann man sich hoffentlich trotzdem daraus erschließen. 


Ein paar Gedanken über Schullektüren / meine Meinung: 

Ich finde es grundsätzlich wirklich super, in der Schule Bücher zu lesen, allerdings könnte man das noch weiter ausweiten. Meistens ist es doch so, dass man nur im Deutschunterricht und vielleicht noch im Englischunterricht ein Buch liest, dabei könnte man das auch mal in anderen Fächern einbauen. Auch wenn der Lehrplan heutzutage schon ziemlich straff ist, das würde den Unterricht doch bestimmt etwas auflockern. Vor allem in Geschichte usw. bietet es sich doch bei einigen Themen an, oder? 

Außerdem finde ich es schade, dass die Bücher meist (oder zumindest oft) alleine vom Lehrer ausgewählt werden und sich dann niemand wirklich für das Buch interessiert. Letztes Schuljahr war das einmal der Fall und das lief dann mehr oder weniger darauf hinaus, dass die eine Hälfte sich durch das Buch durchgequält hat und die andere Hälfte der Klasse das Buch nicht einmal gelesen, sondern sich lediglich bei Wikipedia über das Buch informiert hat, wenn überhaupt. 

Kurze Zeit später haben wir wieder ein Buch gelesen, das wir uns aber selbst aussuchen durften. Dafür haben wir Gruppen gebildet, die jeweils ein Buch gelesen  und es dem Rest der Klasse dann vorgestellt haben. Und wie man sich denken kann war die Motivation deutlich größer. 

Ich kann verstehen, dass Lehrer vielleicht kein Fantasy-Buch, in dem es um Vampire oder sonst was geht im Unterricht lesen wollen, aber als wir uns die Bücher selbst aussuchen durften waren eigentlich nur Bücher dabei, die auch so für den Unterricht geeignet wären. 

Also kurz und knapp: Ich mag Schullektüren, aber bei der Auswahl sollte mehr auf die Schüler und Schülerinnen eingegangen werden. Zumindest sollte es mehrere Bücher zur Auswahl geben, über die abgestimmt werden kann.  




Hexe Lakritze habe ich in der ersten oder zweiten Klasse gelesen und soweit ich mich erinnern kann fand ich es ganz gut. Aber damals war ich auch noch nicht wirklich anspruchsvoll, was Bücher anging. 

Das Vamperl war dann in der 3. Klasse dran und ich mochte es so gerne, dass ich mir auch gleich noch den zweiten Band gewünscht habe. Das Buch ist wirklich sehr süß und ich war einfach begeistert davon. 




Rennschwein Rudi Rüssel habe ich in der 5. Klasse gelesen. Ich weiß noch, dass ich den Film ziemlich toll fand, aber das Buch irgendwie einfach nur blöd war. 

Krabat. Ich fand es so schrecklich. Wir haben es in der 6. Klasse gelesen und ich fand die Geschichte mehr als langweilig und total bescheuert. Eigentlich wollte ich dem Buch irgendwann mal noch eine Chance geben, weil es viele ja wirklich toll finden, aber bisher konnte ich mich noch nicht dazu durchringen :(

Löcher war dann in der 7. Klasse dran und auch dieses Buch fand ich grauenvoll. Es geht darum um einen Jungen, der durch ein Missverständnis in ein Erziehungscamp geschickt wird. Dort findet er es dann ganz schlimm, weil er zusammen mit den anderen Jugendlichen im Camp Tag für Tag Löcher graben muss. Und dann findet er heraus, dass die Campleiter einen Schatz suchen und sie deshalb die Löcher graben müssen - ja, ich fand die Geschichte einfach nur blöd und der Protagonist Stanley war mir mehr als unsympathisch. Meine Schwester musste das Buch jetzt auch lesen und fand es genauso schrecklich wie ich. Also falls Lehrer unter euch sind: Bitte tut euren Schülern das nicht an! 




Diese Bücher haben wir in der 8. Klasse gelesen. 

Ich knall euch ab fand ich zwar nicht besonders toll, aber auch nicht total schlecht. Und irgendwie fand ich das Buch gleich besser, als ich bemerkt habe, dass die Anfangsbuchstaben des Titels zusammen IKEA ergeben. Von da an hieß das Buch für mich nur noch Ikea und niemand wusste wovon ich eigentlich gerade rede, wenn ich gesagt habe, dass ich die Protagonisten von Ikea nicht mag. Ich habe das Buch vor einiger Zeit noch einmal gelesen. 

Die Judenbuche hat mir gar nicht gefallen und ich kann auch nicht besonders viel dazu sagen. Irgendwie ist es mir gut gelungen, das Buch und seine Geschichte aus meinem Gedächtnis zu verdrängen. 

Wilhelm Tell fand ich ebenfalls nicht so toll, vor allem weil ich mit der Sprache nicht wirklich klar kam. Somit habe ich auch nur die Hälfte des Inhalts nicht mitbekommen und das was ich mitbekommen habe, habe ich auch wieder geschickt verdrängt ;)




Diese Bücher habe ich in der 9. Klasse gelesen. 

So lonely fand ich richtig langweilig. Außerdem waren mir sowohl der Protagonist als auch das Mädchen nicht sympathisch und ich konnte ihre Handlungen und Gedanken keineswegs nachvollziehen. Außerdem mit am schlimmsten fand ich den Titel der Fortsetzung: Nie wieder lonely. Er hört sich einfach total schlimm an und außerdem frage ich mich, warum der Autor 20 Jahre nach dem Erscheinen des ersten Bandes unbedingt noch einen zweiten Band veröffentlichen musste?!

Du liebst mich nicht war das Buch, das wir uns selbst aussuchen durften. Es hat mir richtig gut gefallen und ich habe es innerhalb von eines Monats gleich zweimal gelesen. Es hat sogar volle Punktzahl von mir bekommen. 


Was haltet ihr von Schullektüren und welche Bücher habt ihr bisher in der Schule gelesen? 
Welches Buch davon fandet ihr am besten und welches am schlechtesten? 

Kommentare:

  1. Das vamparl fande ich auch so süß ♥ hahah so lonley :P

    AntwortenLöschen
  2. Hey :)
    "Das Vamperl" hat meine Schwester gelesen.. Bei uns war es "der Sprachabschneider" :D
    "Wilhelm Tell" hatten wir aber auch. Und "Löcher" im Englischunterricht.
    Statt "Ich knall euch ab" hatten wir "Boot Camp", was ich auch wirklich gut fand.

    Ich bin gegenüber Schullektüre ja immer ein wenig skeptisch... aber einfach eben weil es für die Schule ist.. Dabei ist mir grade in letzter Zeit aufgefallen, dass die Bücher gar nicht so "schlimm" sind.. :D
    LG

    AntwortenLöschen
  3. "Löcher" haben wir auch in der Schule gelesen. Aber mir hat das Buch eigentlich ganz gut gefallen. Anschließend haben wir noch den Film geguckt.

    AntwortenLöschen
  4. Wir hätten in der 7. auch beinahe "Löcher" gelesen, konnten aber den Lehrer überzeugen, ein anderes Buch auszusuchen, weil wir in der Klasse mal eine Leseprobe zu dem Buch gelesen haben und alle es richtig schrekclich fanden!
    Zwei andere Schullektüren, die mir gar nicht gefallen hat war "Wolfsblut" in der 6. und "Der Hauptmann von Köpenick" in der 8. Klasse!

    AntwortenLöschen
  5. Von deinen Büchern hatten wir keines in der Schule, aber ich bin ja auch älter ;)
    Woran ich mich erinnern kann, sind: "Insel der blauen Delphine", "Die Welle", "Wie man eine Hexe macht", "Frühlingserwachen, "Die Verwandlung", "Effie Briest", "Emilia Galotti", "Der Vorleser", "Faust", "Cal", "Romeo & Juliet", "Fahrenheit 451".
    Am wenigsten mochte ich "Frühlingserwachen" und am liebsten "Der Vorleser".
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende! :)
    Nora

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Frühlingserwachen musste ich auch lesen, das war echt schrecklich. Ich hatte schon diese Ausgabe wo extra für Schüler geschrieben ist und hab trotzdem nur die Hälfte davon verstanden.

      Löschen
  6. "Krabat" und "Löcher" haben wir auch gelesen. Krabat fande ich ganz ok der Film hat mir aber besser gefallen und Löcher war einfach nur schrecklich.
    LG Jules

    AntwortenLöschen
  7. Krabat fand ich total toll, allerdings hab ich es privat gelesen und ich glaube, das kann schon einen großen Unterschied machen, wenn man nicht dazu gezwungen wird :)

    AntwortenLöschen
  8. Oh Gott, Krabat. Musste ich lesen und ein Referat darüber halten.
    Bis heute habe ich eine Krabat-Phobie, weshalb ich voller Angst mir die Verfilmung angeschaut habe.

    Liebe Grüße, Carly ♥

    AntwortenLöschen
  9. Rennschwein Rüdi Rüssel habe ich in der fünften gelesen, aber ab dann gings bergab, jedes Jahr eins, sowas wie: Der Hauptmann von Köpenick. Die Bücher waren einfach nru scheiße und ich verstehe nie, warum wir Bücher lesen müssen, dessen Sprache schon über 100 Jahre veraltert ist :D
    Und ich dumme hab auch noch Deutch LK gewählt, pro Halbjahr mindestens 2 Bücher :D
    Obwohl, Iphigenie auf Tauris war sogar noch in Ordnung :)
    LG Jana

    AntwortenLöschen
  10. Also unsere Schullektüren waren einfach nur grauenvoll. "Krabat" war da fast noch das beste. Momentan lesen wir "Wolfsblut" und es ist zum kotzen. Echt jetzt! ;) "Löcher" habe ich privat gelesen und fand die Idee so seltsam...

    Allerliebst ★

    AntwortenLöschen
  11. Ich habe auch das Vamperl gelesen und die Bücher sind soo süß ^^ In der neunten haben wir Götz von Berlichingen gelesen. Eine Katastrophe -.- Liebst, Emme ♥

    AntwortenLöschen
  12. Ich beneide dich *-* wir haben 2 Lektüren gelesen und ich bin in der 8! :/
    Das schlimme daran war das,dass buch welches wir in der 5. gelesen haben für die 3. oder 4. klasse war und das in der 7. einfach nur (sorry meine Wortwahl)scheiße!
    In der Grundschule haben wir jedes Jahr ein buch gelesen und die waren eigentlich unseren alter immer angemessen...

    AntwortenLöschen
  13. Ich hab Löcher echt geliebt, sag nichts gegen dieses Buch :D Na ja, könnte aber auch sein, weil ich es schon kannte, bevor wir es in der Schule gelesen haben ^^
    Wilhelm Tell war auch richtig super, bisher eine meiner Lieblingslektüren - le moi, le Freak -, nur den Protagonisten, Wilhelm Tell, fand ich ab dem 4. Aufzug nicht mehr so sympathisch :)
    Krabat mag ich ganz gern, hab's aber nicht im Unterricht gelesen, genauso wie "Ich knall dich ab".
    Bisher fand ich auch "Der Richter und sein Henker" richtig klasse, ebenso "Das kalte Herz" von Wilhelm Hauff.
    "Unterm Rad" von Hermann Hesse war okay.
    In der 5. und 6. Klasse haben wir Der König von Narnia und Die Brüder Löwenherz gelesen, bis jetzt meine absoluten Highlights! ♥

    Die schlimmsten Lektüren bisher waren Das Schiff Esperanza, Peter Schlemihls wundersame Geschichte, Damals war es Friedrich & Kabale und Liebe ^.^

    Zuletzt habe ich Der zerbrochne Krug (so lala), König Ödipus (ganz spannend) & Die Verlobung in St. Domingo gelesen, als nächstes ist Kafka dran :D
    Mal sehen, wie das wird :)

    ♥, Josi

    AntwortenLöschen
  14. Ich hab die gleiche Meinung zu Schullektüren wie du, da kann ich dir nur zustimmen! ;)
    "Wilhelm Tell" mussten wir auch in der 8. Klasse lesen... :O Das fand ich voll langweilig... ;)
    Ansonsten haben wir so viele Bücher von der Schule aus lesen müssen, dass ich sie gar nicht alle aufzählen kann... ;) Dieses Schuljahr (11. Klasse) hatten wir schon "Faust I", "Iphigenie auf Tauris" und "Emilia Galotti"... Letztes Jahr "Das Nibelungenlied", "Die Schachnovelle", "Die Verwirrungen des Zöglings Törleß", "Woyzeck", "Corpus Delicti" und ein paar andere... ;) Ansonsten noch u.a. "Das Tagebuch der Anne Frank" (fand ich richtig toll :D), "Homo faber", "Die Weiße Rose", "Hexenjagd", "Quintus geht nach Rom", "Der kaukasische Kreidekreis", "Die Räuber", "Der Verbrecher aus verlorener Ehre", "Brigitta", "Das Gold von Caxamalca", "Die schwarze Galeere", "Michael Kohlhaas", "Das kalte Herz" und viele mehr... ;)
    Am schlechtesten von allen fand ich mit Abstand "Das Nibelungenlied"... :O Zumal da die Sprache so alt ist, dass man sie kaum versteht, also irgendwas vom Mittelalter... :/

    Liebe Grüße, Selina

    AntwortenLöschen
  15. Löcher haben wir auch letztes Jahr in der 7. gelesen. OMG! Ich fand es total langweilig...der Film zum Buch ist ok...der Inhalt ist der selbe deswegen auch nicht so toll

    AntwortenLöschen
  16. Hey,

    ein sehr schönes Thema!
    Wir haben ab der siebten Klasse jedes Jahr ein Buch gelesen.
    So kamen in den vier Jahren vier Bücher zusammen, die wir gemeinsam gelesen haben.
    Gelesen haben wir: "Asphalt Tribe", "Ich, Racheengel", "Krabat" und "Knallhart".
    Wir durften immer mit der Klasse abstimmen, vorgegeben waren meist 3 Bücher und dann durften wir selbst wählen welches es werden sollte.
    Und in der 10. Klasse, wo ich "Knallhart" gelesen habe, durfte JEDER Schüler sich sein Buch selbst aussuchen, wichtig war nur, dass es als Schullektüre geeignet ist und der Lehrer sein ok gegeben hat.
    Das fand ich sehr gut gelöst bei uns, dass wir immer mit entscheiden durften! :)

    Meine Lesetagebücher habe ich noch heute, wirklich sehr sehr toll darin zu blättern! :)

    Liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  17. Ikea musste ich auch lesen, aber am schlimmsten war 'der rote Rächer und die glücklichen Kinder' 6. oder 7.

    AntwortenLöschen
  18. das erste Buch in der Grundschule war Emil und die Detektive und das finde ich immernoch toll!
    zu Krabat: eigentlich ist Krabat eine sorbische Sage und spielt in einer Mühle in Schwarzkollm (ich bin im Nachbarort aufgewachsen und kannte es von Wandertagen und Heimatunterricht) als wir nach Bayern umzogen musste ich das Buch auch in der Schule lesen und fand es ziemlich doof, vor allem weil selbst unser Deutschlehrer die Sage nicht kannte und mir erzählen wollte ich würde lügen -.-

    AntwortenLöschen
  19. Vamperl, Löcher und die Judenbuche haben wir auch gelesen :)
    Zusätzlich haben wir u.a. auch ein Buch aus der "Reihe betrüblicher Ereignisse" von Lemony Snicket gelesen. War mal eine schöne Abwechslung zu dem gewohnten Kram :)

    AntwortenLöschen
  20. Hallo livi!

    Danke für Deine Besuch bei mir. Dein Blog ist auch wirklich schön.

    Den Post hier fand ich klasse.
    Aber wir haben einen komplett anderen Geschmack.
    "Löcher" fand ich richtig gut! Und den Film erst... so zum lachen.
    Und "So lonely" habe ich geliebt - tue ich immer noch. Allerdings ist die Fortsetzung grauenhaft Die habe ich nach dem lesen gleich wieder aus meinem Gedächtnis gestrichen.

    So, Bücher haben wir in der Schule nie gelesen. Nur die "alten" Klassiker: Goethe, Schiller, Sophokles, Shakespeare.. nicht annährend etwas, was aktuell wäre.
    Ich fand das immer furchtbar. Nur "Effi Briest" gefiel mir. Und noch "Antigone", aber der Rest... naja, war nicht meins

    Viel Spaß noch.
    LG Sabrina

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer wie ein Keks über jeden Kommentar ♥
Antworten, Lob oder Kritik - alles ist hier willkommen.
Beleidigungen, Spam usw. werden allerdings von mir gelöscht, also lasst es lieber gleich ;)
Ich versuche jeden eurer Kommentare schnellstmöglich zu beantworten :)
Bitte habt aber Verständnis, wenn ich das nicht immer schaffe. Ich lese trotzdem jeden einzelnen Kommentar ♥

Livi ♥