Donnerstag, 26. Dezember 2013

Rezension: Lost Places




Titel: Lost Places
Autor: Johannes Groschupf
Verlag: Oetinger (November 2013)
Einband: Broschierte Ausgabe
Seitenanzahl: 240
Preis: ca. 13€ (D)
Alter:  14-17 Jahre
Reihe: ---

Kaufen? Verlag | Amazon





Die Jugendlichen Chris, Moe, Kaya, Steven und Lennart sind Urban Explorers: Im nächtlichen Berlin erkunden sie stillgelegte Fabriken, leer stehende Häuser und verfallene Krankenhäuser. Doch was als aufregendes Abenteuer beginnt, wird bald ein riskantes Unterfangen. Denn die verlassenen Gebäude bergen nicht nur Charme, sondern auch Schrecken. Als die Freunde in einem halb verfallenen Haus eine Leiche entdecken, vermuten sie, dass die Motorradgang Bandidos dahintersteckt. Und dann wird es plötzlich so richtig gefährlich ...

Das Cover finde ich wirklich sehr schön, denn es gibt die düstere Atmosphäre der verlassenen Gebäude, die im Buch eine große Rolle spielen, sehr gut wieder. Auch der Klappentext macht neugierig auf die Geschichte und war bei mir auch der ausschlaggebende Grunde, das Buch letztendlich tatsächlich zu kaufen. Als ich angefangen habe zu lesen habe ich wirklich schnell in die Geschichte hinein gefunden und nach wenigen Seiten bereits völlig von ihr gefesselt. Die Handlung war wirklich spannend, sodass ich immer wieder wissen musste, was als nächstes passiert. Vor allem weil die Handlung mal etwas Neues war, das man nicht in jedem zweiten Buch liest. Die verlassenen Gebäude, in denen sich Lennart und seine Freunde Nacht für Nacht herumtreiben verliehen der Geschichte etwas besonderes. Sie waren perfekt beschrieben, nicht zu ausführlich, aber dennoch so, dass ich von jedem der Gebäude ein Bild vor Augen hatte und auch zum Teil das Gefühl hatte, mich selbst an den geheimnisvollen, düsteren und sicher auch gruseligen Orten zu befinden. Auch die die Charaktere mochte ich ziemlich gerne, vor allem den Protagonisten Lennart und Moe habe ich sehr ins Herz geschlossen. Bei ihnen gilt das Gleiche wie bei den verlassenen Gebäude. Sie waren zwar nicht sehr ausführlich beschrieben, ein Bild von ihnen hatte ich aber genau vor Augen. Ich konnte ihre Entscheidungen und Gedanken eigentlich immer nachvollziehen und auch ihren Drang, immer wieder in verlassene Gebäude einzudringen, deren Betreten eigentlich verboten ist, gut verstehen. Der Schreibstil des Autors war sehr gut und flüssig zu lesen, so dass ich das Buch in einem Rutsch ausgelesen habe. Er versteht es, mit wenigen Worten Bilder entstehen zu lassen, die es einem unmöglich machen, das Buch aus der Hand zu legen und ich kann euch das Buch nur empfehlen. 

Johannes Groschupf, 1963 in Braunschweig geboren, studierte Germanistik, Publizistik und Amerikanistik. Heute lebt er als freier Journalist in Berlin und schreibt für Die ZEIT, die FAZ, den Tagesspiegel, die Berliner Zeitung u.a. Er hat bereits zwei Romane für Erwachsene veröffentlicht und erhielt 1999 den Robert-Geisendörfer-Preis für das NDR-Feature „Der Absturz“. Quelle



5/5

Kommentare:

  1. Habe das Buch ja auch erst vor 2 Tagen gelesen, mir hat es aber leider nicht so gut gefallen.
    Die Handlung war etwas wirr und mir hat ein bisschen der rote Faden gefehlt (:
    Liebe Grüße,
    Lesekatze

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, du hast Recht. Manchmal war die Handlung wirklich etwas wirr, aber das hat mich eigentlich nicht sehr gestört :)

      Löschen
  2. Echt tolle rezi :) ich will das Buch auch noch unbedingt lesen ♥

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde das Cover sehr schön. All zu teuer ist es auch nicht und deine Rezi hat mir sehr gefallen.
    Werde mir das Buch demnächst mal genauer angucken!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hmm, aber ganz billig ist es ja auch nicht, dafür dass es nur 240 Seiten hat :) Aber schaus dir trotzdem mal genauer an :D

      Löschen
  4. Das Buch ist echt genial! Mir hat es auch ziemlich gut gefallen! Tolle Rezi :)

    AntwortenLöschen
  5. Wieso hab ich noch ncihts von dem Buch gehört? Der Klappentext klingt echt toll und deine Rezi ist auch sehr überzeugend!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was so alles an einem vorbeigehen kann...

      Löschen
  6. Tolle Rezi (:
    Ich wollte das Buch auch schon lesen aber meine Cousine hat mir absolut davon abgeraten da es ihr absolut nicht gefallen hat - jetzt bin ich ein wenig im Zwiespalt.^^ Der Klappentext hört sich verlockend an, du bist begeistert aber meistens hab ich auch den gleichen Lesegeschmack wie meine liebe Cousine..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe auch schon ein paar negative, aber auch positive Meinungen darüber gehört... Ist wieder mal so ein Buch, das die einen lieben und die anderen gar nicht mögen :/

      Löschen
  7. Ich hab auch noch nie davon gehört, klingt aber gut! :D

    Lg <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaa, ich mag den Klappentext, der macht echt neugierig :)

      Löschen
  8. Von dem Buch hab ich die Leseprobe verschlungen, es wird wohl Zeit, dass ich es lese :D
    Tolle Rezension!

    Liebe Grüße
    Chrisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha ja, ich fand es richtig toll und wenn du die Leseprobe mochtest bin ich zuversichtlich, dass es dir auch gefallen wird :)

      Löschen
  9. Wirklich ganz tolle Rezension, Livi!! Ich will das Buch uuuuuunbedingt auch noch lesen ;)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer wie ein Keks über jeden Kommentar ♥
Antworten, Lob oder Kritik - alles ist hier willkommen.
Beleidigungen, Spam usw. werden allerdings von mir gelöscht, also lasst es lieber gleich ;)
Ich versuche jeden eurer Kommentare schnellstmöglich zu beantworten :)
Bitte habt aber Verständnis, wenn ich das nicht immer schaffe. Ich lese trotzdem jeden einzelnen Kommentar ♥

Livi ♥