Donnerstag, 24. Oktober 2013

Rezension: Die Tribute von Panem - Flammender Zorn

Die Tribute von Panem - Flammender Zorn

von Suzanne Collins
erschienen im Oetinger-Verlag (Januar 2011)
Gebundene Ausgabe
430 Seiten
kostet ca. 19€ (D)

Reihe: Die Tribute von Panem - Trilogie
1. Tödliche Spiele
2. Gefährliche Liebe
3. Flammender Zorn

Inhalt (Klappentext): Schwer verletzt wurde Katniss von den Rebellen befreit und in Distrikt 13 gebracht. Doch ihre einzige Sorge gilt Peeta, der dem Kapitol in die Hände gefallen ist. Die Regierung setzt alle daran, seinen Willen zu brechen, um ihn als Waffe gegen die Rebellen einsetzen zu können. Gale hingegen kämpft weiterhin an der Seite der Aufständischen, und das, zu Katniss' Schrecken, ohne Rücksicht auf Verluste. Als sie merkt, dass auch die Rebellen versuchen, sie für ihre Ziele zu missbrauchen, wird ihr klar, dass sie alle nur Figuren in einem perfiden Spiel sind. Es scheint ihr fast unmöglich, die zu schützen, die sie liebt.

Meine Meinung: Das Cover hat mir, wie auch schon die der beiden vorherigen Bände, ziemlich gut gefallen. Zwar ist es meiner Meinung nach kein Highlight, kann sich aber durchaus sehen lassen. Gut gefallen hat mir daran auch, dass die Cover der Trilogie zwar perfekt zusammenpassen und sich einander wirklich sehr ähneln, jedoch jedes noch ein wenig anders aussieht. Da ich zuvor schon oft gehört hatte, dass der dritte und somit letzte Band der Trilogie deutlich schlechter sein soll, als die ersten Teile, hatte ich keine zu hohen Erwartungen an das Buch, was im Nachhinein gesehen wirklich gut war, denn auch mir hat "Flammender Zorn" am wenigsten gefallen. Die hauptsächliche Handlung spielt sich nicht mehr in der Arena ab, sondern in Distrikt 13, wo Katniss nach der Zerstörung ihres Distriktes lebt. Peeta wird im Kapitol gefangen gehalten und stattdessen verbringt Katniss viel Zeit mit Gale, ihrem besten Freund, der aber ebenfalls Gefühle für sie hat. Leider konnten mich sowohl die Handlung, als auch die Protagonisten nicht wirklich komplett überzeugen, so wie es in Band 1 und 2 der Fall war, obwohl ich nicht weiß, woran genau das lag. Für meinen Geschmack gab es einfach zu wenig spannende Handlung und so hat sich das Buch an manchen Stellen etwas gezogen. Zwar möchte ich auf keinen Fall sagen, dass der letzte Band der Panem-Trilogie nicht gut ist, aber dennoch ist er deutlich schwächer als die vorherigen Bände. Wem Teil 1 und 2 gefallen haben wird sicher auch dieses Buch nicht schlecht finden, jedoch sollte man nicht mit zu hohen Erwartungen an die Geschichte heran gehen. 

Der Autor: Suzanne Collins, 1962 geboren, begann ihre Karriere Anfang der 90iger Jahre als Drehbuchautorin für das amerikanische Kinderfernsehen. 2003 veröffentlichte sie mit dem Roman »Gregor und die graue Prophezeiung« den ersten Band einer fünfteiligen Abenteuer-Reihe, die sich schnell zum internationalen Bestseller entwickelte. Quelle

8/10 Punkten


Kommentare:

  1. Antworten
    1. Irgendwie sind wir echt oft derselben Meinung^^

      Löschen
  2. Haha, war ja klar, dass das Lesen bei dir nicht allzu lange gehen wird! ;))
    Ich bin schon auf den zweiten Band gespannt, den muss ich bald mal lesen.

    <33

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaa, les den unbedingt ganz bald. Obwohl ich ihn nicht ganz so gut fand wie Teil 1, aber immer noch sooo toll *-*

      Löschen
  3. Ich fand den dritten Teil total gut!
    Ich weiß nicht, er war zwar nicht so spannend und hat sich teilweise wirklich gezogen, aber ich fand den ihn von der Thematik her irgendwie ein bisschen tiefgründiger und ich musste am Ende sooo heulen, obwohl es ja gut ausgeht. Ich war so richtig traurig, dass diese Bücher zu Ende waren und fand den letzten Sätze so berührend, und hach. Meine Güte, ich werde schon wieder richtig wehmütig.. ;)
    Und ich freue mich schon sooo auf "Catching Fire", das wird so genial! *.*

    Liebe Grüße! :))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freue mich auch schon total auf "Catching Fire", hoffentlich ist der Film so gut wie der erste :)

      Löschen
  4. Ich fand das Buch so auch nicht schlecht. Allerdings hatte es mir am Ende nicht gefallen wie sie die letzten Seiten nur so durch das Buch gejagt ist. Als wenn sie nur noch ein begrenzte an Seiten hatte. Das fand ich halt wirklich schade.

    AntwortenLöschen
  5. Ich fand den 1. und 2. Band der Panem Triologie zwar auch besser aber trotzdem war der 3. Band auch total gut! Trotzdem bin ich auch deiner Meinung, dass zu wenig spannende Handlungen (im vergleich zum 1. und 2. Band) im Buch vorhanden sind.
    Im November 2014 soll dann auch der Film zu dem Buch rauskommen und darauf freue ich mich schon extrem!!!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer wie ein Keks über jeden Kommentar ♥
Antworten, Lob oder Kritik - alles ist hier willkommen.
Beleidigungen, Spam usw. werden allerdings von mir gelöscht, also lasst es lieber gleich ;)
Ich versuche jeden eurer Kommentare schnellstmöglich zu beantworten :)
Bitte habt aber Verständnis, wenn ich das nicht immer schaffe. Ich lese trotzdem jeden einzelnen Kommentar ♥

Livi ♥