Samstag, 13. Juli 2013

Rezension: Bitterzart

Bitterzart

von Gabrielle Zevin
erschienen im FJB-Verlag
Gebundene Ausgabe
546 Seiten
kostet ca. 17€ (Deutschland)

Inhalt (Klappentext): Die Balanchine-Familie ist das Zentrum des illegalen Schokoladenhandels in New York. Doch die Eltern sind tot und Anya ist mit 16 Jahren das Familienoberhaupt. Sie kümmert sich um ihre Geschwister und die kranke Großmutter. Aber dem Familiengeschäft kann sie sich nicht entziehen. Ebenso wenig wie die große Liebe Win - ausgerechnet der Sohn des schlimmsten Feindes der Balanchines.

Meine Meinung: Das Cover hat mir ziemlich gut gefallen, auch wenn es für mich eher aussieht wie das Cover eines Romans, der in der Vergangenheit spielt, als wie das einer Dystopie aus der Zukunft. Schon nach ein paar Seiten war ich wirklich gefesselt von der Geschichte um Anya und wollte das Buch überhaupt nicht mehr aus der Hand legen. Zwar hatte ich, nachdem ich den Klappentext gelesen habe, etwas anderes erwartet, aber das Buch konnte mich trotzdem sehr begeistern. Man erfährt nicht besonders viel über die Gesellschaft und die Welt, in der Anya lebt, dafür steht sie Liebesgeschichte zwischen Win und ihr sehr im Vordergrund. Auch wird das Buch zwar als Dystopie verkauft, was aber meiner Meinung nach nicht ganz passend ist. Zwar hatte das Buch auch dystopische Aspekte, aber ich habe mich während des Lesens eher in die Vergangenheit versetzt gefühlt und nicht in die Zukunft. Die Idee mit der Liebe zwischen den Fronten ist definitiv nicht neu, aber hier trotzdem gut umgesetzt, so dass die Geschichte spannend blieb. Außerdem fand ich die Sache mit der illegalen Schokolade und dem Schokoladenhandel dann doch wirklich originell.
Die Charaktere waren mir richtig sympathisch und vor allem Anya, ihre kleine Schwester Natty und Win sind mir sehr ans Herz gewachsen und ich wollte mich am Ende des Buches am liebsten gar nicht von ihnen verabschieden. Natty war einfach total süß und hat mich zum Teil auch an meine eigene kleine Schwester, die genau wie Natty 12 ist, erinnert. Das Buch hat mir insgesamt total gut gefallen und ich kann es euch ab 13 Jahren nur empfehlen.

10/10 Punkten

Kommentare:

  1. Hmm ich bin so hin- und hergerissen, ob ich mit das Buch kaufen soll :S Die Meinungen gehen hier so auseinander:) Aber vermutlich sollte ich es einfach lesen um mir meine eigene Meinung zu bilden ;) Sehr interessant auf jeden Fall verschiedene Rezensionen dazu zu lesen :D

    AntwortenLöschen
  2. Eigentlich hat mich das Buch nicht so angesprochen, aber wenn es dir so gut gefallen hat, werde ich es doch noch lesen! :) Schöne Rezension!
    Ich freue mich, dass du bei meiner Leserunde mitmachen willst. Ich trage dich dann gleich in die Teilnehmerliste ein und verlinke dich. :) Und wegen der Sache mit dem Urlaub: Ich mach das dann so, dass ich den jeweiligen Abschnitt (oder die Abschnitte) schon vorher lese und den Post dazu schreibe und diesen dann so einstelle, dass er zur richtigen Zeit gepostet wird, auch, wenn ich dann nicht da bin. Mitnehmen kann ich die Bücher nämlich auch nicht, da ich in dem Buch, das gerade zu der Zeit dran ist, ja dann nur wenige Seiten lesen "darf" und ich eh schon total überfordert bin damit, wie ich das machen soll, genügend Bücher mitzunehmen. ;D

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer wie ein Keks über jeden Kommentar ♥
Antworten, Lob oder Kritik - alles ist hier willkommen.
Beleidigungen, Spam usw. werden allerdings von mir gelöscht, also lasst es lieber gleich ;)
Ich versuche jeden eurer Kommentare schnellstmöglich zu beantworten :)
Bitte habt aber Verständnis, wenn ich das nicht immer schaffe. Ich lese trotzdem jeden einzelnen Kommentar ♥

Livi ♥