Samstag, 26. April 2014

Rezension: Abaton - Vom Ende der Angst




Titel: Abaton - Vom Ende der Angst
Autor: Christian Jeltsch, Olaf Kraemer
Verlag: Mixtvision (Oktober 2011)
Einband: Gebundene Ausgabe
Seitenanzahl: 400
Preis: ca. 17€ (D)
Alter: ab 14 Jahren
Reihe: Abaton-Trilogie
1. Vom Ende der Angst
2. Die Verlockung des Bösen
3. Im Bann der Freiheit

Kaufen? Verlag | Amazon


Seit Linus, Edda und Simon im Untergrund von Berlin mysteriöse Graffiti entdeckt haben, taucht in ihrem Alltag eine andere Realität auf. Eine, von der die meisten nur ahnen, dass sie existiert. Eine, aus der es kein Zurück mehr gibt. Eine, die in tiefste Ängste führt. Und in der nichts ist, wie es scheint …

Das Cover finde ich zwar nicht sehr besonders, aber es ist okay und es passt im Großen und Ganzen auch zur Geschichte. Ich hatte bisher wirklich noch keine einzige Rezension zu dem Buch gesehen, was dann auch einer der Gründe war, warum ich das Buch lesen wollte. Auch der Klappentext klang für mich ganz interessant und ich war sehr gespannt, wie mir das Buch gefallen würde. Als ich dann anfing zu lesen, wurde ich weder negativ noch positiv überrascht. Die Geschichte war zwar an sich ganz gut, aber nicht überragend und die Charaktere ebenso. Edda fand ich nach und nach immer blöder, Simon und Linus wurden meiner Meinung nach auch immer unsympathischer. Die Spannung war eigentlich auch recht groß und in der ersten Hälfte des Buches wollte ich immer wissen, wie es weitergeht und was als nächstes passiert. In dieser Zeit sind Edda, Linus und Simon in einem Camp, in dem sich die Gewinner eines Schreibwettbewerbs zum Thema Zukunft befinden. Leider ließ die Spannung dann an der Hälfte unglaublich nach und ich musste mich wirklich durch das Buch durchquälen. Zwar kam immer wieder eine erneute Spannung auf, aber so richtig fesseln konnte mich die Geschichte nie. Ich würde zwar nicht sagen, dass das Buch schlecht ist, aber so richtig gut ist es eben auch nicht und ich kann es euch nicht empfehlen. 



2,5 von 5


Kommentare:

  1. Schade das dir das Buch nicht so gut gefallen hat, denn der Inhalt klingt schon interessant, aber mit dem Cover muss ich dir Recht geben. Ich find es auch nicht schön. Trotzdem ist deine Rezi echt gelungen.
    LG Anna ♥

    AntwortenLöschen
  2. Mal ganz abgesehen davon, dass dir das Buch ja nicht so gut gefallen hat, spricht mich der Inhalt einfach auch überhaupt nicht an!
    Irgendwie gehen so Sachen eher nicht an mich.
    Deine Rezi ist dir aber gut gelungen und du hast sinnvolle Argumente und Aspekte genannt.
    Liebst, Emme ♥

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer wie ein Keks über jeden Kommentar ♥
Antworten, Lob oder Kritik - alles ist hier willkommen.
Beleidigungen, Spam usw. werden allerdings von mir gelöscht, also lasst es lieber gleich ;)
Ich versuche jeden eurer Kommentare schnellstmöglich zu beantworten :)
Bitte habt aber Verständnis, wenn ich das nicht immer schaffe. Ich lese trotzdem jeden einzelnen Kommentar ♥

Livi ♥