Dienstag, 11. März 2014

Rezension: Sieh mich an




Titel: Sieh mich an
Autor: Natasha Friend
Verlag: Carlsen (Februar 2014)
Einband: Broschierte Ausgabe
Seitenanzahl: 352
Preis: ca. 11€ (D)
Alter: ab 14 Jahren
Reihe: ---

Kaufen? Verlag | Amazon


Lexi war immer stolz auf ihre Schönheit – doch dann wacht sie eines Tages im Krankenhaus auf, das Gesicht von einem Autounfall entstellt. Wenn Ryan sie nicht mit ihrer besten Freundin betrogen hätte, wäre sie nie in dieses Auto gestiegen und würde jetzt nicht vor jedem Spiegel fliehen. Lexi muss sich und ihr Leben komplett neu definieren. Unerwartete Hilfe kommt von ihrer Schwester Ruth. Durch sie lernt Lexi auch Theo kennen, der ihr zeigt, dass es im Leben nicht auf Äußerlichkeiten ankommt.

Das Cover an sich finde ich ziemlich durchschnittlich, nicht besonders gut, aber auch nicht schlecht. Wenn ich im Buchladen daran vorbeilaufen würde, würde es mir vermutlich gar nicht auffallen, was ich sehr schade finde. Allerdings muss ich sagen, dass es gut zur Geschichte passt und auch die richtige Stimmung vermittelt. Eigentlich wollte ich das Buch schon seit dessen Erscheinen lesen und als es mir dann noch vor Ort, im Buchladen, wärmstens empfohlen wurde musste ich es einfach mitnehmen. Ich habe dann auch sofort angefangen zu lesen und das Buch noch am selben Abend beendet. Der Inhalt sprach mich sofort an und auch der Schreibstil ließ sich flüssig lesen. Besonders gefallen hat mir die Tatsache, dass es vom Thema her mal eine etwas andere Geschichte war, wie ich sie zuvor noch nie in einem Buch angetroffen habe. Auch die Charaktere haben mir gut gefallen, vor allem Lexi war mir überraschend sympathisch. Ich konnte ihre Gefühle, Gedanken und Handlungen größtenteils nachvollziehen, aber auch die Standpunkte der anderen Menschen in ihrem Umfeld verstehen. Oft habe ich inne gehalten und mir überlegt, was ich tun würde, wenn mir so etwas wie Lexi widerfahren würde, was für mich deutlich gemacht hat, dass das Buch wirklich gut war, da ich mich direkt in die Protagonistin hineinversetzt habe. Außerdem wird einem durch die Umstände durch die es zu dem alles veränderten Unfall von Lexi kommt, klar, wie schnell und durch welche kleinen und zum Teil sogar unbedeutenden Auslösern plötzlich alles vorbei bzw. komplett anders sein kann. Das Einzige, das ich etwas vermisst habe, war die Spannung. Zwar war das Buch keinesfalls langweilig, aber den Drang immer weiterlesen zu müssen hatte ich eben auch nicht. Trotzdem hat mir die Geschichte mehr als gut gefallen und ich kann euch das Buch wärmstens empfehlen. 

Natasha Friend wurde 1972 im Staat New York geboren. Da es in ihrem Haus keinen Fernseher gab, las sie sich schon früh durch stapelweise Bücher und begann ihrem Vater kurze Geschichten zu diktieren. In den meisten ging es um Regenbogen, Einhörner und arme Waisenmädchen, die kostbare Schätze finden. Nach ihrem Studium zog sie nach Boston und veröffentlichte 2004 ihren ersten Roman - ganz ohne Einhörner. (Quelle)



4,5/5


Kommentare:

  1. Wie immer tolle rezi ♥ ich will das Buch auch noch unbedingt lesen :)

    AntwortenLöschen
  2. Das Buch klingt richtig interessant! Wandert gleich mal auf meine WuLi:))

    Liebe Grüße
    Rubin:)

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Rezi ♥
    Ich freue mich, dass dir das Buch auch so gut gefallen hat :) Ein kleines Bisschen mehr Spannung hätte ich mir auch gewünscht.
    LG Celine

    AntwortenLöschen
  4. der klappentext hört sich gut an, zeitgemäßes und wichtiges thema. könnte mir (au) vorstellen dass es einer dieser bücher is die man in einem zug durchlesen will, ein gutes also.

    AntwortenLöschen
  5. Schöne Rezi :)
    Und ja das Cover ist wirklich nicht sonderlich spektakulär, aber anscheind der Inhalt!

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Rezi, das Buch klingt richtig spannend und jetzt bereue ich es, mich nicht dafür beworben zu haben, als es es auf Vorablesen(glaub ich :D) gab :D
    Naja, vielleicht werde ich es mir ja trotzdem kaufen :)
    LG Jana ♥

    AntwortenLöschen
  7. Sehr schöne Rezi *-* ich hatte das Buch gerade noch in der Buchhandlung in der Hand, haha :D mal sehen ob es bald ine meinem Regal wohnt :D <3
    Liebste Grüße ♥

    AntwortenLöschen
  8. Wie immer eine ganz tolle Rezi <3

    AntwortenLöschen
  9. Das Buch klingt sehr interessant. Ich setze es gleich auf meine Wunschliste :)

    Ich habe dich getaggt:
    http://www.hoerbuchecke.blogspot.de/2014/03/tag-ich-mochte-unbedingt-lesen.html

    Ich würde mich sehr freuen, wenn du mitmachst :)

    AntwortenLöschen
  10. Das Buch steht auch weit oben auf meiner WuLi, werde es mir bei der nächsten Büchershoppingtour wahrscheinlich kaufen! :D
    LG ♥

    AntwortenLöschen
  11. Das Buch hört sich sehr interessant an. Hoffentlich kann ich es auch bald lesen♥
    LG Lena

    AntwortenLöschen
  12. Schöne Rezi! ♥ Das Thema klingt sehr vielversprechend.
    Lg Dusica ♥

    AntwortenLöschen
  13. Das Buch hört sich richtig gut an, ich mag ja solche Themen, wenn sie gut umgesetzt werden. Liebst, Emme ♥

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer wie ein Keks über jeden Kommentar ♥
Antworten, Lob oder Kritik - alles ist hier willkommen.
Beleidigungen, Spam usw. werden allerdings von mir gelöscht, also lasst es lieber gleich ;)
Ich versuche jeden eurer Kommentare schnellstmöglich zu beantworten :)
Bitte habt aber Verständnis, wenn ich das nicht immer schaffe. Ich lese trotzdem jeden einzelnen Kommentar ♥

Livi ♥