Dienstag, 4. März 2014

Rezension: Monument 14




Titel: Monument 14
Autor: Emmy Laybourne
Verlag: Heyne (Januar 2014)
Einband: Taschenbuch
Seitenanzahl: 336
Preis: ca. 9€ (D)
Alter: ab 14 Jahren
Reihe: Monument 14
1. Monument 14
2. Monument 14 - Die Flucht
...?

Kaufen? Verlag | Amazon


Vierzehn Jugendliche. Eine Shopping-Mall. Eine Welt, in der nichts mehr ist, wie es einmal war.
An dem Tag, als die Welt untergeht und ein Tsunami die Ostküste der USA trifft, stranden 14 Jugendliche in einem Einkaufszentrum. Schnell wird ihnen klar, dass sie völlig auf sich allein gestellt sind. Während der Strom ausfällt und die Zivilisation zusammenbricht, braut sich am Himmel etwas noch viel Furchtbareres zusammen. Eine Giftwolke aus einer nahen Chemiefabrik nähert sich dem Einkaufszentrum. Diejenigen, die die Chemikalien einatmen, verändern sich in völlig unerwarteter und beängstigender Weise. Der zurückhaltende Dean, bislang eher ein Außenseiter, muss sich mit den anderen verbünden und um sein Überleben kämpfen …

Das Cover finde ich eigentlich relativ schön, es ist mit der grünen Schrift recht auffällig, was gut zum Inhalt des Buches passt. Allerdings hätte ich mir noch irgendeinen Hinweis auf den Ort, in dem sie die Jugendlichen aufhalten, dem Einkaufszentrum, gewünscht. Ansonsten habe ich allerdings nichts auszusetzen. Das Buch stand schon lange vor dem Erscheinungstermin auf meiner Wunschliste und ich war unheimlich neugierig auf die Geschichte, deren Klappentext mich schon total begeistern konnte. Umso glücklicher war ich dann, als das Buch tatsächlich bei mir eintraf und natürlich habe ich auch ganz bald angefangen zu lesen. Meine Erwartungen waren dementsprechend hoch und konnten letztendlich doch nicht ganz erfüllt werden. Die Idee hinter der Geschichte hat mir super gefallen und auch die ganze Handlung an sich fand ich toll. Nur leider waren mir manche Passagen etwas zu langweilig und auch wenn ich nicht sagen kann warum, hat es das Buch nicht geschafft, mich in seinen Bann zu ziehen. Auch die Charaktere konnten mich nur teilweise überzeugen, denn ich konnte mich nicht besonders gut in sie hineinversetzen, auch wenn mir der ein oder andere eigentlich recht sympathisch war. Dean fand ich manchmal total seltsam und auch einige andere Jugendlich hatten Momente, in denen ich mich einfach nur gefragt habe, was eigentlich in sie gefahren ist, dass sie so etwas tun oder denken. Das fand ich unglaublich schade, denn das Katastrophen-Szenario drum herum fand ich richtig interessant und man hätte viel mehr daraus machen können. Aber auch wenn mich der erste Band nicht umgehauen hat werde ich die Fortsetzung mit großer Wahrscheinlichkeit lesen, da ich trotzdem auf jeden Fall wissen muss, wie es mit Dean und den anderen weitergeht. Insgesamt fand ich das Buch aufgrund der tollen Grundzüge zwar gut, aber nicht herausragend, was vor allem an den Charakteren, aber auch ein wenig an der Umsetzung der Geschichte lag. 

Emmy Laybourne arbeitete als Schauspielerin, ehe sie zum Schreiben kann. Über den großen Erfolg von MONUMENT 14, ihrem Debütroman, ist sie noch immer selbst erstaunt. Mit ihrem Mann, zwei Kindern und der australischen Echse Goldie lebt sie im Bundesstaat New York. Quelle



3/5

Kommentare:

  1. Ich bin mal wieder genau deiner Meinung :)

    AntwortenLöschen
  2. Oha, ich fand das Buch sooo gut, bei mir gabs 5 Punkte.
    Naja... Kann man nicht machen

    Lg ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaja, Agent ;) Hab ich schon mitbekommen, dass du das Buch super fandest ♥

      Löschen
  3. Hallo Livi :)
    Danke für deinen lieben Kommentar auf meinem Blog - hat mich riesig gefreut. Habe dann auch gleich mal bei dir vorbei geschaut und bin von deinem genauso begeistert :q Bin auf jeden Fall auch öfter hier jetzt!

    LG Celly von I date books

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin auf jeden Fall mal gespannt, wie mir das Buch gefallen wird, falls ich es lesen sollte, was ich stark hoffe. Liebst, Emme ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin dann auch mal gespannt, ob es dir besser gefallen wird als mir :)♥

      Löschen
  5. Also grundsätzlich wieder mal eine tolle Rezi! ich bin aber eher erstaunt, dass die Frau mit ihrer australischen Echse zusammen wohnt?! Wie geil :)

    LG Piglet ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaa und dann heißt die Echse auch noch Goldie ♥♥

      Löschen
  6. Hmm.. ich würde das Buch auch gerne lesen...Tolle Rezi♥
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann mach das doch, vielleicht gefällt es dir ja besser ♥

      Löschen
  7. Schöne Rezi! Ich bin noch unentschlossen, ob ich das Buch lesen soll, irgendwie hört sich der Klappentext für mich so übertrieben an! :/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm ja, ich fand ihn eigentlich ganz cool. Aber das Buch ist meiner Meinung nach kein wirkliches Must Read ♥

      Löschen
  8. Schade, der Klappentext klingt eigentlich wirklich interessant... Aber ich hab schon eine weitere nicht ganz positive Rezension gelesen und damit rutscht das Buch immer und immer weiter nach unten auf meiner Wunschliste...
    Naja, vielleicht les ich es ja mal, wenn mir das Buch in der Bücherei über den Weg läuft ;)

    Liebe Grüße
    Chrisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm ja, schlecht fand ich es ja auch nicht, aber eben auch lange nicht so gut wie ich erwartet hatte... ♥

      Löschen
  9. Ich glaube ich werde es mal net lesen ....

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer wie ein Keks über jeden Kommentar ♥
Antworten, Lob oder Kritik - alles ist hier willkommen.
Beleidigungen, Spam usw. werden allerdings von mir gelöscht, also lasst es lieber gleich ;)
Ich versuche jeden eurer Kommentare schnellstmöglich zu beantworten :)
Bitte habt aber Verständnis, wenn ich das nicht immer schaffe. Ich lese trotzdem jeden einzelnen Kommentar ♥

Livi ♥