Samstag, 22. März 2014

Rezension: Heute will ich leben




Titel: Heute will ich leben
Autor: Nora Price
Verlag: cbt (Februar 2014)
Einband: Taschenbuch
Seitenanzahl: 352
Preis: ca. 9€ (D)
Alter: ab 13 Jahren
Reihe: ---

Kaufen? Verlag | Amazon


Ohne Vorwarnung wird die 16-jährige Zoe von ihrer Mutter in eine Einrichtung namens »Twin Birch« verfrachtet. Was soll sie hier zwischen all den dürren, kranken Mädchen? Ihr einziger Halt sind die Briefe, die sie an ihre beste Freundin Elise schreibt. Doch Elise antwortet nicht. Nie. Nur langsam erkennt Zoe, dass der Grund für ihren Aufenthalt in »Twin Birch« in ihrer Vergangenheit liegt, bei Elise. Erst als sie die tragische Wahrheit akzeptiert, gelingt es ihr loszulassen und sich ihren eigenen Problemen zu stellen.

Das Cover gefällt mir leider überhaupt nicht, obwohl ich keinen konkreten Grund dafür benennen kann. Wenn ich daran vorbeilaufen würde, würde ich das Buch sicher nicht aus dem Regal nehmen, um den Klappentext zu lesen, was unfassbar schade ist, denn dahinter verbirgt sich wirklich ein toller Inhalt. Zunächst war ich noch etwas skeptisch, ob mich das Buch begeistern könnte. Diese Gedanken waren aber wie weggefegt, als ich erst einmal zu lesen begann. Zoe war mir sofort sympathisch und ich fand es toll, wie die Autorin es geschafft hat, das Bild, das sie von sich selbst hat, rüberzubringen. Besonders gefallen hat mir an dem Buch auch, dass nichts vorhersehbar war und ich keinerlei Vermutung hatte, wie sich alles aufklären könnte. Trotz dem ernsten Thema "Essstörungen" war durchgängig eine große Spannung vorhanden und ich wollte immer weiterlesen, um zu erfahren, was wirklich mit Zoe los ist und vor allem, was ihre beste Freundin Elise mit der ganzen Sache zu tun hat. Die Geschichte an sich wird von Zoe selbst erzählt, das heißt, eigentlich liest man als Leser das, was sie in ihr Tagebuch schreibt. Allerdings besteht auch ein großer Teil des Buches aus den Briefen, die sie an Elise schreibt. Das hat mir richtig gut gefallen, weil ich so Stück für Stück mehr über ihre gemeinsame Vergangenheit erfahren habe und auch Zoe besser kennenlernte. Meiner Meinung nach beschäftigt sich das Buch auf eine ganz andere Weise mit dem Thema "Essstörungen", als es in den meisten anderen Büchern der Fall ist und gerade deswegen hat es mir so gut gefallen. Ich kann das Buch jedem empfehlen, der sich ein bisschen für dieses Thema interessiert und mal Lust auf eine andere Art der Auseinandersetzung damit hat. 

Nora Price ist das Pseudonym einer 23-jährigen New Yorker Autorin und Journalistin. "Heute will ich leben" ist ihr erster Roman. (Quelle)



5/5

Kommentare:

  1. Hii
    Das klingt ja total spannend *-*. Das kommt bei mir gleich mal auf die Wunschliste *seufz*, die wird immer grösser und grösser bei all den tollen Rezensionen.

    lg Tris

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Rezi <3 Das Buch steht schon seit Monaten auf meiner Wunschliste (schon bevor es erschienen ist ^^) :D

    AntwortenLöschen
  3. Das Cover gefällt mir auch nicht so richtig, aber das Thema gefällt mir total gut und ich möchte es auch noch auf jeden Fall lesen. Liebst, Emme ♥

    AntwortenLöschen
  4. Das Buch klingt interessant! :)

    AntwortenLöschen
  5. Das Buch steht schon einige Zeit auf meiner WuLi, aber ich werde es jetzt auf jeden Fall weiter nach oben setzen! ♥

    AntwortenLöschen
  6. Das Buch klingt absolut nach einem Buch für mich! :)
    Und ich find das Cover auch nicht so toll, aber der Titel klingt super *_* Ich hoffe, er passt tatsächlich auch zum Buch ;D

    Liebe Grüße
    Chrisi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer wie ein Keks über jeden Kommentar ♥
Antworten, Lob oder Kritik - alles ist hier willkommen.
Beleidigungen, Spam usw. werden allerdings von mir gelöscht, also lasst es lieber gleich ;)
Ich versuche jeden eurer Kommentare schnellstmöglich zu beantworten :)
Bitte habt aber Verständnis, wenn ich das nicht immer schaffe. Ich lese trotzdem jeden einzelnen Kommentar ♥

Livi ♥