Sonntag, 4. August 2013

Rezension: Partials - Aufbruch

Aufbruch: Partials 1

von Dan Wells
erschienen im ivi-Verlag
Gebundene Ausgabe
512 Seiten
kostet ca. 17€ (Deutschland)

Reihe: Partials-Trilogie Bd.1

Inhalt (Klappentext): Den Krieg gegen die Partials, künstlich erschaffene Menschen, haben nur wenige tausend echte Menschen überlebt. Die 16-jährige Kira begibt sich mit einer Gruppe Verbündeter nach Manhattan, ein Gebiet, das die übermächtigen Partials beherrschen. Und dabei entdeckt sie, dass nicht nur die Menschen, sondern auch die Partials vor dem Untergang stehen – und beide mehr gemeinsam haben, als sie ahnten. Die letzten Menschen haben sich nach einer verheerenden Katastrophe nach Long Island, vor die Tore Manhattans, zurückgezogen. Die Partials, übermächtige Krieger, die einst von den Menschen erschaffen wurden und sich dann gegen sie wendeten, bedrohen die Überlebenden. Und eine unheilbare Seuche fordert ihre Opfer. Die sechzehnjährige Kira setzt alles daran, einen Weg zu finden, die Krankheit zu heilen. Doch dieser Weg führt sie nach Manhattan, mitten in das Gebiet der unheimlichen Partials. Und was sie dort entdeckt, wird nicht nur ihr eigenes, sondern das Schicksal aller Geschöpfe auf unserem Planeten verändern …

Meine Meinung: Als ich mir den Klappentext von dem Buch durchgelesen hatte, wusste ich sofort: Das muss ich haben! Die Geschichte klingt total spannend, weshalb ich wirklich sehr hohe Erwartungen an das Buch hatte, die von diesem gelungenen Auftakt der Trilogie sogar noch übertroffen wurden. Das Cover sieht schon ziemlich düster, aber trotzdem toll aus und es passt auch total zur Geschichte. Schon nach ein paar gelesenen Seiten war ich vollkommen gefesselt von der düsteren Zukunftsvision aus dem Jahr 2076, die Dan Wells hier erschaffen hat und wollte das Buch überhaupt nicht mehr aus der Hand legen. Obwohl es über 500 Seiten hat, habe ich es innerhalb von einem Tag gelesen und freue mich schon total auf den zweiten Band der Trilogie, dessen Erscheinungstermin leider noch nicht feststeht. Von der ersten Seite an war die Geschichte spannend und es gab keine Stelle im Buch, die auch nur annähernd langweilig war. Kira, die Protagonistin mochte ich von Anfang an sehr gerne, ich konnte sie gut verstehen und ihre Handlungen waren immer nachvollziehbar. Und auch die anderen Charaktere sind wirklich gelungen, so dass mir eigentlich jeder von ihnen auf seine eigene Art und Weise gefallen hat. Besonders erstaunt war ich, dass ich sogar die Gefühle und Handlungen des Partials Samm nachvollziehen konnte und er doch ziemlich menschlich war, zumindest was sein Denken und Handeln angeht. Alles in allem ist der erste Band der Trilogie ein tolles Buch mit einer tollen Geschichte, hinter der eine originelle Idee steckt und es ist definitiv eines meiner Lieblingsbücher. Ich liebe dieses Buch einfach total und kann es euch ab 14 Jahren nur empfehlen.

10/10 Punkten

 

Kommentare:

  1. Dieses Buch hört sich ja richtig, RICHTIG gut an! Muss ich mir mal merken! :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe das Buch hier bei mir und bin gerade bei Seite 50... ich finde das irgendwie so zäh >.<

    AntwortenLöschen
  3. Schöne Rezi!! :D
    Ich möchte das Buch auf jeden Fall auch noch lesen und hoffe, dass ich dann auch so begeistert bin wie du! ;)

    Liebe Grüße, Selina

    AntwortenLöschen
  4. Schon das Cover wirkt düster und bedrohlich! Schöne Rezi! :D

    Allerliebst, Emma

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer wie ein Keks über jeden Kommentar ♥
Antworten, Lob oder Kritik - alles ist hier willkommen.
Beleidigungen, Spam usw. werden allerdings von mir gelöscht, also lasst es lieber gleich ;)
Ich versuche jeden eurer Kommentare schnellstmöglich zu beantworten :)
Bitte habt aber Verständnis, wenn ich das nicht immer schaffe. Ich lese trotzdem jeden einzelnen Kommentar ♥

Livi ♥