Samstag, 8. Juni 2013

Rezension: Zehn Gründe, die todsicher fürs Leben sprechen

Zehn Gründe, die todsicher fürs Leben sprechen

von Albert Borris
erschienen im Carlsen-Verlag
Gebundene Ausgabe
258 Seiten
kostet ca. 13,90€

Inhalt: Owen hat mehrere Selbstmordversuche hinter sich und sucht im Netz nach Gleichgesinnten. Davon findet er gleich drei - Frank, Audrey und Jin-Ae. Sie unterhalten sich via Chat über ihre Probleme, Selbstmordversuche und über alles, was ihnen sonst so einfällt. Sie beschließen zusammen loszufahren, Gräber berühmter Selbstmörder zu besuchen und sich am Ende ihrer Fahrt gemeinsam in Death Valley umzubringen. Doch als sie anfangen Listen zu schreiben mit Dingen, die sie vor ihrem Tod noch erleben möchten, zweifeln sie plötzlich an ihrer Entscheidung, sich umzubringen. Vielleicht lohnt es sich ja doch noch zu leben...

Meine Meinung: Das Cover fand ich ziemlich gut, denn es sieht aus, als würde der Leser unten in einem Grab liegen und zum Himmel hinauf schauen. Für das Thema Selbstmord, um das es in diesem Buch geht, finde ich es sehr passend. Die Geschichte an sich hat mir relativ gut gefallen und der Autor hatte meiner Meinung nach auch eine gute Idee für das Buch, jedoch hat mir die Umsetzung nicht ganz so gut gefallen. Das lag vor allem daran, dass ich mich nicht so richtig mit den Hauptpersonen anfreunden konnte und ich auch ihre Gedanken und Handlungen nicht immer nachvollziehen konnte. Außerdem kamen ihre Beweggründe, wegen denen sie sich umbringen möchten zu kurz und so konnte ich die Charaktere nur schwer verstehen. Das fand ich sehr schade, denn bei einem Buch zu diesem schwierigen Thema, finde ich es sehr wichtig, die Hintergründe ausführlich zu behandeln, so dass der Leser verstehen kann, was die Personen so weit bringt, dass sie nicht mehr leben wollen. Nach all diesen negativen Aspekten muss ich aber trotzdem sagen - das Buch war keineswegs schlecht oder langweilig und als Buch für Zwischendurch mag es für den ein oder anderen sicher geeignet sein, aber für jemanden, der mehr über die Hintergründe von Selbstmord wissen möchte, wird dieses Buch wahrscheinlich eher enttäuschend sein.
Außerdem muss ich noch etwas loswerden, dass nichts mit dem Inhalt zu tun hat, mich aber unglaublich gestört hat. Einige Seiten waren nicht auseinander getrennt, so dass ich sie erst auseinander schneiden musste, bevor ich sie lesen konnte. Dementsprechend sieht das Buch an den Seitenrändern ziemlich doof aus. Trotzdem vergebe ich hier noch 6 Punkte, weil ich die Idee wie schon gesagt sehr gut fand und mich das Buch keineswegs gelangweilt hat.

6/10 Punkten

Kommentare:

  1. Hmm ... Ich finde das Cover so toll *-* Deswegen muss ich es wohl früher oder später im Regal haben. :D

    AntwortenLöschen
  2. ich will das buch unbedingt lesen,und das cover ist schön xD

    AntwortenLöschen
  3. Der Inhalt klingt total gut, aber wahnsinnig begeistert scheinst du ja nicht zu sein... Hm mal sehen, ob ich es noch irgendwann lese :)

    Liebe Grüße
    Chrisi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer wie ein Keks über jeden Kommentar ♥
Antworten, Lob oder Kritik - alles ist hier willkommen.
Beleidigungen, Spam usw. werden allerdings von mir gelöscht, also lasst es lieber gleich ;)
Ich versuche jeden eurer Kommentare schnellstmöglich zu beantworten :)
Bitte habt aber Verständnis, wenn ich das nicht immer schaffe. Ich lese trotzdem jeden einzelnen Kommentar ♥

Livi ♥