Sonntag, 30. Juni 2013

Rezension: Abby Lynn - Verbannt ans Ende der Welt

Abby Lynn - Verbannt ans Ende der Welt

von Rainer M. Schröder
erschienen im cbt-Verlag
Taschenbuch
320 Seiten
kostet ca. 7€

Reihe: Abby Lynn (Bd.1)

Inhalt: An einem kalten Morgen im Februar wird die gerade vierzehn Jahre alte Abby Lynn in einen Taschendiebstahl verwickelt und angeblich der Komplizenschaft überführt. Schnell verschwindet sie hinter den Mauern des Gefängnisses in Newgate, bekannt als das schlimmste Gefängnis Englands. Nur mit der Gewissheit, unschuldig zu sein, und der Hoffnung auf Freilassung übersteht Abby die vielen qualvollen Wochen in Haft. Doch das Urteil, das bei ihrem Prozess gefällt wird lautet Verbannung und Abby wird mit einem Schiff in eine Sträflingskolonie in Australien gebracht, um dort sieben Jahre Sträflingsarbeit zu verrichten.

Meine Meinung: Leider muss ich sagen, dass dieses Buch beinahe ein Jahr ungelesen in meinem Regal stand, weil mich weder das Cover noch der Klappentext besonders angesprochen haben. Das Cover sieht meiner Meinung nach eher wie das eines Kinderbuches aus und ist auch nicht besonders aufwändig gestaltet. Hier hätte man sicher viel mehr herausholen können.
Die Geschichte spielt in den Jahren 1804 bis 1808. Aus dieser Zeit hatte ich bisher noch nicht viel gelesen, da die meisten historischen Bücher eher vom zweiten Weltkrieg handeln. Die Handlung hat mir gut gefallen und einige Stellen im Buch waren richtig erschreckend und man konnte sich kaum vorstellen, dass so etwas früher an der Tagesordnung war. Zum Beispiel wird Abby, die eigentlich vollkommen unschuldig ist einfach so in das Gefängnis von Newgate gebracht, in dem sie wochenlang zusammen mit anderen Frauen, von denen die meisten viele Jahre älter sind, verbringen muss und auf ihren Prozess wartet. Und auch als Abby dann schließlich nach der Urteilsverkündung 7 Monate lang auf einem Schiff nach Australien verbringt, habe ich wirklich mit ihr mitgefühlt und mitgelitten. Außerdem konnte man Abby sehr bewundern, weil sie trotz all den Qualen, die sie erleidet nie aufgibt und sich durch das ganze Buch hindurch ihre Hoffnung bewahrt und immer unglaublich stark ist. Gleichzeitig ist sie aber nicht nur an ihrem eigenen Überleben interessiert, sondern will nicht akzeptieren, dass ihre neu gefundene Freundin sterben soll. Für sie gibt sie sogar ihr letztes Geld. Aufgrund diesen unglaublich tollen Eigenschaften und ihrer bewundernswerten Stärke ist mir Abby richtig ans Herz gewachsen und ich habe immer gehofft, dass alles irgendwann gut für sie ausgeht. Gut gefallen hat mir an dem Buch auch, dass es in zwei Teile unterteilt ist: In einem davon geht es um Abbys Zeit vor und im Gefängnis in England. Im zweiten kommt sie dann nach Australien und ihr Leben dort wird erzählt. So wird auch klar, wie viel Zeit innerhalb des Buches vergeht, denn am Anfang ist Abby noch ein Mädchen, dass ein relativ hartes Leben hat, während sie am Ende der Geschichte beinahe 18 ist und sich sehr weiterentwickelt hat.
Alles in allem hat mir das Buch ziemlich gut gefallen, auch wenn es eigentlich kein Thema ist, das mich besonders interessiert. Trotzdem fand ich es interessant mehr über die Zeit um 1800 und auch einiges über die Sträflingskolonien zu erfahren. Wer sich also ein kleines bisschen für diese Zeit interessiert wird mit "Abby Lynn" durchaus seine Freude haben. Empfehlen würde ich das Buch ab 12 Jahren.

8/10 Punkten

Kommentare:

  1. Ich fand das Buch damals, als ich es gelesen habe, leider gar nicht gut (erstes Buch, bei dem wir nicht einer Meinung sind xD). Das ist aber schon so lange her, dass ich mich kaum noch erinnere, um was es überhaupt ging und warum ich es schlecht fand. Vielleicht werde ich es ja irgendwann (in ferner Zukunft :D) noch mal lesen. Kann ja sein, dass sich meine Meinung darüber dann ändert. :)

    Tolle Rezi, wie immer. :) <3

    AntwortenLöschen
  2. Ich LIEBE diese Reihe :D Ich habe den ersten TEil jetzt mittlerweile 3 Mal gelesen und werde mir dämnächst den 4 kaufen, also den letzten :( Ich bin aber schon gespannt auf das Ende der REIhe :)

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe die Bücher vor ca zwei Jahren verschlungen und fand sie gut (: Auch Becky Brown - Versprich nach mir zu suchen fand ich sehr gut.
    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe die Bücher vor ca zwei Jahren verschlungen und fand sie gut (: Auch Becky Brown - Versprich nach mir zu suchen fand ich sehr gut.
    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe die Bücher vor ca zwei Jahren verschlungen und fand sie gut (: Auch Becky Brown - Versprich nach mir zu suchen fand ich sehr gut.
    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer wie ein Keks über jeden Kommentar ♥
Antworten, Lob oder Kritik - alles ist hier willkommen.
Beleidigungen, Spam usw. werden allerdings von mir gelöscht, also lasst es lieber gleich ;)
Ich versuche jeden eurer Kommentare schnellstmöglich zu beantworten :)
Bitte habt aber Verständnis, wenn ich das nicht immer schaffe. Ich lese trotzdem jeden einzelnen Kommentar ♥

Livi ♥