Montag, 27. Oktober 2014

Rezension ♥ Die Nacht der Verzweiflung



Titel: Die Nacht der Verzweiflung
Autor: Carolin Wolf
Verlag: Novum Pro
Einband: Taschenbuch
Seitenanzahl: 150
Preis: ca. 14,50€ (D)
Alter: ab 12 Jahren
Reihe: ---

Kaufen? Amazon*




Die Abschlussfahrt steht vor der Tür. Lea und ihre beste Freundin Lisa können es kaum erwarten, mit ihrer Klasse nach Berlin zu fahren und die Hauptstadt zu erkunden. Doch als Lea eines Abends verschwindet, haben alle Angst um sie; denn das, was Lea in dieser Nacht beobachtet, könnte ihr das Leben kosten ...

Das Cover finde ich sehr passend für den Inhalt und auch für den Titel, da es wirklich eine große Verzweiflung ausstrahlt. Als ich von dem Buch gehört habe, war ich sofort neugierig, vor allem da es von einer jungen Autorin in meinem Alter geschrieben wurde. Auch der Klappentext klang spannend und ich konnte es kaum noch abwarten, das Buch zu lesen. Der Prolog konnte mich dann jedoch leider nicht so richtig begeistern. Ich konnte mich mit dem sehr einfachen Schreibstil nicht anfreunden und kam einige Male ins straucheln, weil die Sätze meist sehr kurz waren. Im Laufe des Buches hat mich dies zwar nicht mehr ganz so gestört wie am Anfang, aber trotzdem kann hier in Zukunft noch einiges verbessert werden. Als die eigentliche Handlung dann begann war ich immer noch nicht wirklich überzeugt. Die Geschichte plänkelte mehr so vor sich hin, einige unwichtige Details zogen sich viel zu sehr in die Länge und eine richtige Spannung kam nicht auf. Das war die erste Hälfte des Buches. Dann kam langsam Fahrt in das Ganze, es passierte endlich etwas. Lea verschwindet aus dem Hotel. Ab diesem Punkt wollte ich wirklich wissen, wie alles endet, doch leider wurde der Spaß am Lesen doch immer wieder sehr geschmälert - durch komische Ereignisse, die meines Erachtens nach mehr als unrealistisch waren und nicht nachvollziehbares Verhalten der Protagonistinnen. Ich finde es zwar wirklich toll und beachtlich, dass sich die junge Autorin Themen wie Mord annimmt und darüber schreibt und möchte das hier auch ausdrücklich würdigen, aber dennoch wirkte einiges auf mich etwas realitätsfern. Mit dem Ende wurde ich persönlich auch nicht besonders glücklich. Es wirkte nicht authentisch und ich hätte mir gewünscht, dass es noch genauer erzählt worden wäre. So kam es mir ziemlich abrupt vor. Insgesamt konnte mich dieser Jugendthriller nicht so richtig überzeugen, aber mit ein paar Weiterentwicklungen und Verbesserungen kann ich mir vorstellen, dass dies nicht das letzte sein wird, was wir von Carolin Wolf hören werden. Auch wenn ich sehr viel zu kritisieren hatte - es gehört auf jeden Fall viel Mut dazu, in unserem Alter überhaupt ein Buch zu veröffentlichen, was ich hier auch noch einmal anerkennen möchte. Für Leute, die sehr viel lesen kann ich das Buch zwar nicht empfehlen, kann mir aber vorstellen, dass es Lesern, die dünne Bücher mit einfachem Schreibstil mögen durchaus gefallen wird. Vor allem denjenigen, die vielleicht ansonsten nicht ganz so viel lesen. 

Carolin Wolf, geboren 1998 in Bad Windsheim, besucht die Christian-von Bomhard Realschule in Uffenheim und lebt mit ihren Eltern und ihrer älteren Schwestern in Bad Windsheim. Ihre Hobbies sind Tanzen und Schwimmen. Weiterhin ist sie im Kinder- und Jugendrat der Stadt Bad Windsheim aktiv. Die Idee für „Die Nacht der Verzweiflung“ entstand durch einen Traum, der ihr nicht mehr aus dem Kopf ging. Spontan beschloss sie eine kleine Geschichte daraus zu machen, die schließlich durch mehr und mehr Ideen zu einem Manuskript erweitert wurde.(Quelle: Homepage Carolin Wolf)



2 von 5

Kommentare:

  1. Schade, dabei klingt der Klappentext echt gut und ich bin immer so beeindruckt davon, wenn Jugendliche schon Bücher veröffentlicht haben...

    Liebe Grüße
    Chrisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das muss dich doch nicht hindern, das Buch zu lesen! Jeder hat eine eigene Meinung!

      Löschen
  2. Hallo,

    Ich habe das Buch gelesen und war sehr beeindruckt über Inhalt, Schreibstil und Ausdrucksweise für ein 14 jähriges Mädchen, das bestimmt noch Potenzial hat. Das Buch ist leicht und flüssig zu lesen. Auserdem ist es sehr spannend gestaltet! Für jede Altersgruppe geeignet.

    Ich kann es nur empfehlen, bildet euch eure eigene Meinung davon!

    AntwortenLöschen
  3. Schade, dass es dir nicht so gefallen hat, aber schöne Rezi!

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe es selbst gelesen und fuer ein junges Maedchen ist es wirklich klasse! Lest es selber und bildet euch eure eigene Meinung und nehmt nicht nur das auf, was ihr hier lest! Sie schreibt aus zwei Perspektiven und es ist eine gute Geschichte! Kauft und lest selber! Ich kann es nur empfehlen :)

    AntwortenLöschen
  5. Hallo du :))

    Es tut mir leid, dass ich mich einmische, aber ich habe etwas zu sagen :) Ich finde es ein bisschen dreist von dir, dass du anscheinend mehrere Kommentare hier veröffentlichst und gar nicht auf Livi, die sich wohl die grösste Mühe gegeben hat, wie immer, eine gute Rezension zu schreiben, die ihren Gefühlen beim Lesen zu Recht kommt, eingehst. Auf Livis Blog zählt halt Livis Meinung, auf Andreas Blog Andreas Meinung, auf Carolins Blog Carolins Meinung, auf xxxs Blog xxxs Meinung... :) Deine Meinung interessiert natürlich auch andere, und wenn sich jemand für das Buch interessiert, liest er vielleicht auch deine Rezension.... Du kannst dir dafür auch einfach einen eigenen Blog erstellen oder www.lovelybooks.de aufsuchen :) Nächstes Mal kannst du ja zum Beispiel schreiben 'Hei Livi, coole Rezension, schade, dass es dir nicht gefallen hat, aber ich fand es echt toll. Hier *xxx* habe ich auch meine Rezension gepostet, ich habe dem Buch ganze fünf Sterne gegeben, weil ich es so spitze fand! Liebe Grüsse, und dann bitte nicht ANONYM, sonst kommt man (jedenfalls ich) schwer auf den Verdacht, dass du die Autorin selbst sein könntest...

    Aber bitte überleg, dass sich auch die Rezensentin grosse Mühe gemacht hat, ihr Empfinden in Worte zu fassen und schreib nicht einfach auf eine negative Rezi ein 'Kauft es!' mit naiven Ausrufezeichen... :) Wie gesagt, dass hier ist Livis Meinung, und dann antwortet man auf die Rezension und postet nicht darunter ein eigene Rezension, hier geht es ja schliesslich nicht um dich :)

    Also, sorry für die Einmischung, ich wollte das nur mal loswerden... :) Livi, ich finde deine Rezi wirklich richtig gut, und da wir ja auf ähnliche Bücher mögen / nicht mögen, werde ich wohl eher die Finger von dem Buch lassen... Ich kann deine Eindrücke nämlich, soweit ich das ohne Buch kann, richtig gut nachvollziehen... Hoffentlich wird deine nächste Lektüre besser ;)

    Und auch dir, liebes Anonym, wünsche ich natürlich noch schöne Lesestunden :)

    Alles Liebe,
    Mara

    AntwortenLöschen
  6. Haha ich musste gerade richtig schmunzeln, weil die Autorin bei mir in der Nähe irgndwo wohnt und sie mit dem Buch überall in unseren Zeitungen aufgetaucht ist ;)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer wie ein Keks über jeden Kommentar ♥
Antworten, Lob oder Kritik - alles ist hier willkommen.
Beleidigungen, Spam usw. werden allerdings von mir gelöscht, also lasst es lieber gleich ;)
Ich versuche jeden eurer Kommentare schnellstmöglich zu beantworten :)
Bitte habt aber Verständnis, wenn ich das nicht immer schaffe. Ich lese trotzdem jeden einzelnen Kommentar ♥

Livi ♥