Freitag, 3. April 2015

Rezension ♥ Liv forever



Titel: Liv forever
Autor: Amy Talkington
Verlag: Gulliver
Einband: Gebundene Ausgabe
Seitenanzahl: 316
Preis: ca. 15€ (D)
Alter: ab 14 Jahren
Reihe: ---

Kaufen? Verlag | Amazon*




Eine Liebe für die Ewigkeit … Liv spürt augenblicklich, dass es im Internat »Wickham Hall« nicht mit rechten Dingen zugeht: Wer oder was verbirgt sich in dem alten Gemäuer? Weiß der scheinbar unnahbare Malcolm etwas darüber? Liv verliebt sich in ihn. Unsterblich. Doch dann wird Liv hinterrücks ermordet. Aber sie ist nicht tot, sondern geistert mit den Seelen vieler anderer verstorbener Mädchen durch die Schule. Ist sie verflucht? Wie lässt sich der Bann brechen? Kann Liv zu Malcolm zurückkehren? Bald stößt sie auf das dunkle Geheimnis von »Wickham Hall« ..

Das Cover trifft eigentlich nicht besonders meinen Geschmack und besonders die Farben finde ich persönlich nicht schön. Allerdings passt die Atmosphäre, die es vermittelt sehr gut zum Inhalt, weshalb mich dies nicht gestört hat. Außerdem klang der Klappentext des Buches wirklich gut und ich habe mich gefreut, in die Geschichte eintauchen zu dürfen. Am Anfang war ich zugegebenermaßen jedoch erstmal etwas verwirrt - sowohl von der Erzählart als auch von der Handlung an sich. Sie beginnt damit, dass Olivia bzw. Liv als Stipendiatin auf Wickham Hall ankommt, einem luxuriösen und renommierten Internat, wo sie schon bald auf Malcolm und Gabe trifft. Diese beiden Jungs waren mir zu Beginn der Handlung mehr als unsympathisch, was leider auch dazu führte, dass ich Livs Gedanken und Handlungen nicht nachvollziehen konnte und sie manchmal am liebsten angemotzt hätte. Zum Glück wurde das aber mit der Zeit immer besser, je besser ich vor allem Malcolm kennenlernte umso mehr mochte ich ihn und auch Liv. Nachdem die Anfangsschwierigkeiten überwunden waren, war die Handlung für mich weitgehend gut. Nicht überragend, aber auch nicht schlecht und für zwischendurch auf jeden Fall unterhaltsam. Was mich ziemlich genervt hat war, dass ich den Eindruck hatte, bereits die hälfte der Geschichte durch den Klappentext zu kennen. Das hat den Anfang der Handlung eher in die Länge gezogen und bei mir für einige Momente der Langeweile gesorgt. Zum Glück wurden diese Momente dann aber immer seltener und die Spannung nahm bis zum Ende hin stetig zu. Da sowohl Liv und Malcolm große Kunstfans sind, ging es im Buch auch immer wieder um dieses Thema. Manchmal war es mir schon ein bisschen zu viel des Guten, aber im großen und ganzen hat mich das nur wenig gestört.
Die gesamte Grundidee, die hinter der Geschichte rund um Liv und Wickham hall steckt, konnte mich wirklich begeistern, die Umsetzung fand ich nicht schlecht. Ich bin mir sicher, man hätte noch viel mehr rausholen und ein gutes Buch zu einem echten Highlight machen können. Deswegen freue ich mich umso mehr auf weitere Bücher der Autorin! 

Amy Talkington ist eine preisgekrönte Drehbuchautorin und Regisseurin und lebt in Los Angeles. Sie hat u.a. Kunstgeschichte studiert und für Musikmagazine wie Spin Ray Gun, Interview und Seventeen geschrieben (hauptsächlich, um mit Rockstars abhängen zu können). Als Jugendliche malte Amy unzählige angsteinflößende Selbstportraits, hörte The Velvet Underground und war so anstrengend, dass ihre Eltern sie schließlich auf eine Schule an der Ostküste schickten. "Liv, Forever" ist ihr erster Roman und sie arbeitet derzeit an einem neuen Roman für junge Erwachsene. (Quelle)



3 von 5



Vielen herzlichen Dank an den Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

Kommentare:

  1. Hey liebe Livi,
    das Buch kannte ich bisher noch nicht und hab deine Rezi gelesen, nachdem ich das Cover (im Gegensatz zu dir) sehr hübsch finde.
    Jetzt allerdings glaube ich nicht mehr, dass ich es lesen werde. Ich finde es immer ganz übel, wenn einem die Charaktere unsympathisch werden. Das macht das lesen einfach keinen Spaß mehr.

    Daher: danke für deine Rezi
    Viele liebe Grüße
    Nelly

    AntwortenLöschen
  2. Das Buch habe ich gestern in der Buchhandlung gesehen und das Cober hat mich zwar angesporchen, aber ich war gestern bis auf die Bücher von Colleen Hoover nicht zugänglich und habe es mir deshalb auch nicht angeguckt, was ich jetzt auch nicht bereue, denn obwohl mir das Cover und der Klappentext gefallen, denke ich, dass es der falsche Monat für ein mittelmäßiges Buch ist.
    Vielleicht werde ich es irgendwann mal lesen, aber ich denke eher nicht.
    Liebst, Emme ♥

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer wie ein Keks über jeden Kommentar ♥
Antworten, Lob oder Kritik - alles ist hier willkommen.
Beleidigungen, Spam usw. werden allerdings von mir gelöscht, also lasst es lieber gleich ;)
Ich versuche jeden eurer Kommentare schnellstmöglich zu beantworten :)
Bitte habt aber Verständnis, wenn ich das nicht immer schaffe. Ich lese trotzdem jeden einzelnen Kommentar ♥

Livi ♥